banner
banner

Viele Gäste am abgelegenen Chüetungel-Sufsunntig in Lauenen

Do, 08. Aug. 2019

Sufsunntig heisst das Fest, weil ursprünglicherweise zuerst der «Schluck» getrunken wird – ein Vorprodukt beim «Chäse». Am letzten Sonntag nahmen unzählige Gäste den steilen Aufstieg zur Alp Chüetungel unter die Füsse. Dort wird die Zeremonie bereits seit den 1920er-Jahren gefeiert.

Kommentare

Was für ein schöner Brauch! Und diese Prachtskuh in dieser Kulisse! Gratuliere der Familie Reichenbach. In einer Zeit wo man Nachrichten liest über die schreckliche Tierhaltung und den Umgang mit den Tieren bei Transport und Schlachtung ist dieser Beitrag Balsam auf die Wunde der blutenden Tierherzen. Da wird eine Kuh ausgezeichnet und geschmückt, sie schaut friedlich in die Runde. Die Menschen feiern einen gelungenen Alpsommer. Sehr schöner Beitrag der jungen Schreiberin und tolles Video mit dem Blick aufs Detail. Das war ein Aufsteller.

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Neue Ruhebänke

Mit einem neuen Ruhebankdesign überrascht die Destination ihre Gäste. An wenigen, ausgewählten Standorten stellt Gstaad Saanenland Tourismus diese Tage die ergonomischen Sitzgelegenheiten aus Holz und Metall auf. Sie stammen laut Wegmeister Markus Schwizgebel aus einheimischer Produktion. Auf der abgebildeten Bank hinter dem Sportzentrum wird man künftig dem Rauschen der Saane zuhören können.

BLANCA BURRI