banner
banner

Drive-in-Corona-Testzentrum Schönried

Di, 22. Dez. 2020
Auf dem Rellerli-Parkplatz in Schönried wird ab dem 24. Dezember 2020 ein Drive-in-Testzentrum betrieben. FOTO: MARKUS ISELI

Maskenpflicht in den Dorfzentren von Gstaad und Saanen sowie ein Drive-in-Testzentrum in Schönried: Diese Massnahmen der Gemeindebehörde ergänzen die Schutzkonzepte der Bergbahnen, der einzelnen Betriebe und des öffentlichen Verkehrs, um die Ausbreitung des Virus zu bremsen.

Als Wintersportort muss auch die Gemeinde Saanen ein Schutzkonzept bereithalten. Der Gemeinderat hat dazu das Regionale Führungsorgan RFO beauftragt, welches am 10. Dezember zusammenkam, um den Auftrag von Bund und Kanton zu analysieren, den Handlungsbedarf zu umschreiben und die Massnahmen zu definieren. Ab da handelten die Gemeinden Saanen, Gsteig und Lauenen autonom.

Ansteckungen vermeiden
Unser aller Ziel ist es, zu vermeiden, dass sich Menschen anstecken. Das bedeutet, Menschenansammlungen zu umgehen, die Abstände einzuhalten und die Masken zu tragen. Weiter gilt es, ausreichend Testkapazitäten bereitzustellen, damit sich Personen mit Symptomen in der Region testen lassen können. Schliesslich muss allen klar sein, wie sie sich bei einem positiven Testergebnis zu verhalten haben. Das Schutzkonzept der Gemeinde Saanen enthält dazu die Rahmenbedingungen.

Alle tragen Verantwortung
Am wirksamsten ist das disziplinierte Verhalten jedes Einzelnen. Nur wenn all die Vorschriften und Empfehlungen verantwortungsvoll eingehalten werden, können sie auch nützen. Jeder Betrieb ist für die Schutzmassnahmen in seinem Bereich selber verantwortlich. Alle Hotels, Restaurants, Geschäfte, Kultur- und Sportangebote usw. sowie die Transportunternehmen wie Bahn, Postauto, Taxis und die Bergbahnen haben diese bereits umgesetzt und laufend den Vorgaben von Bund und Kanton angepasst – die jüngsten Einschränkungen gelten ab heute. Neu sind Massnahmen der Gemeinde im übrigen öffentlichen Raum, beispielsweise die Maskenpflicht in den Dorfzentren.

Maskenpflicht in Saanen und Gstaad
In Saanen gilt sie auf der der Dorfstrasse zwischen den Einmündungen in die Bahnhofstrasse und in die Oberdorfstrasse, in Gstaad in der erweiterten Promenade zwischen Coop-Parkplatz und Lauenenbachbrücke inklusive Bahnhofstrasse. Diese Zonen sind mit Plakaten signalisiert. In den Ortskernen von Schönried und Saanenmöser wird auf ein Maskenobligatorium verzichtet, solange die allgemeinen Abstandsregeln eingehalten werden. Die Bevölkerung und Gäste werden aufgerufen, ihre Einkäufe zu bündeln und möglichst ausserhalb der Stosszeiten zu erledigen. Zudem bieten viele Betriebe den Takeaway- oder Hauslieferdienst an.

Maske tragen zwischen Parkplatz und Bergstation
Der Betrieb der Bergbahnen ist abhängig von einer kantonalen Bewilligung. Die Bergbahnbetreiber BDG und Wasserngrat 2000 AG haben mit grossem Aufwand ihre Vorkehrungen getroffen. In Absprache mit ihnen gilt der Grundsatz, dass nicht erst ab der Talstation, sondern schon ab dem Parkplatz die Maske getragen werden soll, wenn die Abstände nicht eingehalten werden können.

Drive-in-Testzentrum Schönried
In Erwartung der zahlreichen Gäste über die Festtage hat das RFO Saanen bei der Spital STS AG für eine Erweiterung der Testkapazitäten angefragt. Das Angebot im Spital Zweisimmen selber ist begrenzt und der Weg nach Thun ins Drive-in-Zentrum zu lang. Deshalb wird unter der Leitung des Rettungsdienstes STS AG auf dem Rellerli-Parkplatz in Schönried ab 24. Dezember 2020 ein Drive-in-Testzentrum betrieben für den ganzen Verwaltungskreis Obersimmental-Saanen. Personen, die mit dem Auto oder zu Fuss kommen, werden getestet. Es werden Proben für PCR-Labortests abgenommen, wofür zwingend eine Onlineanmeldung und Reservation eines Termins erforderlich sind. Die Personen mit positivem Testergebnis haben sich an die Weisungen des Kantonsarztamtes zu halten. Feriengäste kehren rasch möglichst nach Hause zurück oder wenden sich an ihren Beherberger. Für Transporte wird an spezialisierte Firmen verwiesen.

Zusätzliche Winterparkplätze
Aufgrund des zu erwartenden grossen Verkehrsaufkommens suchte die Gemeinde nach Ausweichmöglichkeiten. Für folgende Grundstücke konnte die Zustimmung der Grundeigentümer für einen Notparkplatz während der Wintermonate eingeholt werden: Dälweid Saanenmöser, Schützenkreisel Gstaad, Ebnitmatte Gstaad und Mätteli Saanen. Die Plätze sind nur bei ausreichend kalter Witterung offen. Sie werden signalisiert und bedarfsgerecht durch Verkehrskadetten und Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma betreut. Das Parkieren ist kostenlos, zwischen 18 und 8 Uhr gilt ein Nachtparkverbot. Die Beschilderungen vor Ort sind massgebend.

Information und Mithilfe
Die Vorschriften und Empfehlungen für richtiges Verhalten ändern laufend, was heisst, dass wir alle uns immer neu informieren müssen. Mit einem dreisprachigen Flyer mit den wichtigsten Verhaltensregeln pro Branche und einem Plakat ergänzen die Gemeinde und Gstaad Saanenland Tourismus die Kampagne des Bundes. Bitte beachten Sie immer die Beschilderung vor Ort. Eine allgemeine Übersicht finden Sie auf der Webseite von Gstaad Saanenland Tourismus. Wir danken für Ihre Mithilfe und wünschen Ihnen trotz aller Einschränkungen besinnliche Feiertage.

RFO SAANEN, MARKUS ISELI

Aktuelle Übersicht: www.gstaad.ch/aktuell/ news/coronavirus


FAKTEN DRIVE-IN-TESTZENTRUM SCHÖNRIED

Das Drive-in-Testzentrum befindet sich auf dem Rellerli-Parkplatz an der Hubelstrasse in Schönried.
Betriebszeiten: 24. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021 Werktage 09.00 bis 19.00 Uhr Feiertage von 11.00 bis 15.00 Uhr.
Anmeldung obligatorisch: https:// covid.spitalstsag.ch
Mitbringen: Terminbestätigung und amtlichen Ausweis.
Test und Arztkonsultation: Nur im Spital Zweisimmen auf telefonische Anmeldung möglich.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Lawinenunglück fordert ein Todesopfer

Drei Freerider fuhren am vergangenen Sonntag auf dem Wasserngrat ausserhalb der Piste ein steiles Couloir hinunter und lösten eine Lawine aus. Eine Person verstarb trotz sofort eingeleiteter Such- und Bergungsaktion, wie Ueli Grundisch, SAC-Rettungschef, auf Anfrage mitteilt.

BLANCA BURRI
Drei junge Freeskier fuhren vorgestern vor 15 Uhr beim Bergrestaurant Wasserngrat unter einer Abschrankung durch. Das steile westliche Couloir, das sie befuhren, führt Richtung Sagibode (Trom). In...