banner
banner
banner

«Jetzt erst recht!»

Di, 30. Mär. 2021
Marcel Bach blickt optimistisch in die Zukunft und rechnet fest mit der Durchführung der diesjährigen Country Night Gstaad. FOTO: ZVG

Die Organisatoren der diesjährigen Country Night Gstaad, die am 10. und 11. September über die Bühne gehen soll, sind trotz der fragilen epidemiologischen Lage zuversichtlich. OK-Präsident Marcel Bach ist von einem Stattfinden seines Anlasses überzeugt.

KEREM S. MAURER

Marcel Bach, heute startet der Vorverkauf zur diesjährigen Country Night Gstaad. Mit welchen Gefühlen blicken Sie auf den kommenden September?
Mit sehr viel Zuversicht und Optimismus. Bis September kann viel gelingen und ich bin überzeugt, die Country Night findet statt.

Livemusik ist seit einem Jahr Mangelware. Rechnen Sie deshalb damit, dass der Vorverkauf deshalb besser oder schneller läuft als in früheren Jahren?
Etwa 80 Prozent der für 2020 verkauften Tickets wurden auf die diesjährige Country Night übertragen. Mit diesen Übertragungen und Vorreservationen haben wir für das Samstagskonzert bereits fast 60 Prozent der Sitzplätze im Konzertzelt reserviert. Ein Nachholbedarf wird uns sicherlich helfen, die Konzerte zu füllen, andererseits werden die Ungewissheit und die Planungsunsicherheit die Ticketkäufe auch bremsen.

Was geschieht mit den Tickets, die jetzt gekauft werden, im Fall, dass die Country Night doch nicht stattfinden kann? Gehen die Kunden mit dem Ticketkauf Risiken ein?
Nein, die Kunden gehen kein Risiko ein. Die Tickets behalten auch bei einer Absage oder bei grossen Einschränkungen ihren Wert und haben für die nächste Country Night Gültigkeit.

Wie lange behält ein 2020 gekauftes Ticket eigentlich seine Gültigkeit?
Die 2020 gekauften Tickets sind gültig für 2021. Sollten wir auch dieses Jahr wider Erwarten absagen müssen, sind die Tickets selbstverständlich für 2022 gültig.

Apropos Absage: Wären allenfalls Livestreams eine Idee?
Eher nein. Wir blicken optimistisch auf grünes Licht für Konzertveranstaltungen im September.

Hatte die Absage der letzten Country Night Auswirkungen auf die Sponsoren?
Wir wissen es zu schätzen, dass die Gemeinde Saanen die Country Night unterstützt und dass auch viele Private und Firmen unseren Anlass als Sponsoren, Platin-Club-, Gold-Club-Mitglieder, Supporter und Donatoren jährlich treu unterstützen. Alle sind uns treu geblieben. Ohne diesen Support wäre es nicht möglich, die Country Night in dieser Art durchzuführen. Ihnen gebührt ein grosses Dankeschön!

Wie kommt man dazu, in dieser unstabilen epidemiologischen Lage einen Anlass zu planen?
Soll man in schwierigen Zeiten den Kopf in den Sand stecken? Nein, wir blicken trotz besonderer Lage positiv in die Zukunft und versuchen, das unmöglich Erscheinende möglich zu machen.

Was ist die grösste Herausforderung, wenn man einen Anlass plant, von dem man nicht weiss, ob er wirklich stattfinden kann?
Trotz unserer Zuversicht müssen wir eine behördliche Absage bei allem Tun und Entscheiden im Auge behalten und die Kosten für Werbung, Organisation und Infrastruktur gut im Griff behalten.

Das Motto der diesjährigen Country Night ist: «Jetzt erst recht!» Was meinen Sie damit und warum haben sie gerade dieses Motto gewählt?
Wir alle haben Nachholbedarf in Sachen Konzerte, Feste, Partys. Unser hochkarätiges und vielseitiges Programm soll unsere Besucherinnen und Besucher für den langen Verzicht entschädigen und musikalisch begeistern. Mit «Jetzt erst recht!» möchten wir allen Besucherinnen und Besuchern eine unvergessliche Country Night bieten.

Inklusive Rahmenprogramm?
Auf jeden Fall mit einem reichlich gefüllten Rahmenprogramm.

Wie wird das Schutzkonzept, abgesehen von Masken, Desinfektionsmitteln und Abstandhalten, aussehen?
Da sich die behördlichen Verordnungen nach wie vor sehr rasch ändern, werden wir allfällig nötige Massnahmen im Frühsommer definieren.

Im letzten Jahr haben Sie angetönt, dass Superstar Emmylou Harris und Aaron Watson ihre Zusage für die Country Night 2021 bereits gegeben haben. Werden diese beiden im September auf der Bühne zu sehen sein?
Ja, Emmylou Harris und Aaron Watson haben gleich nach der Absage letzten Herbst ihre Shows für die Country Night 2021 bestätigt. Über die erneute Zusage von Emmylou Harris sind wir besonders stolz.

Wen dürfen die gespannten Zuschauer sonst noch erwarten?
Neben Emmylou und Aaron wird mit Rodney Crowell ein langjähriger Musikpartner von Emmylou zu hören und zu sehen sein. Sie haben bereits mehrere Alben zusammen aufgenommen. Als spezieller Leckerbissen dürfte das eine oder andere Duett zu hören sein.

Nach seinem erfolgreichen Auftritt im Jahr 2015 ist Philipp Fankhauser zurück auf der Country-Night-Bühne. Der erfolggekrönte Schweizer Blues-Musiker wird alles geben, um die Schweizer Musikszene an den Konzertabenden bestens zu vertreten.

Bitte noch ein Wort zur Zukunft der Country Night: Hätten Sie allenfalls jemanden an der Hand, der ihr weitreichendes Netzwerk in dieser Szene weiterpflegt, wenn Sie vielleicht einmal mit dem Gedanken spielen sollten, die Organisation dieses Events nicht mehr selber machen zu wollen?
Zurzeit ist dies kein Thema. Solange die Besucherinnen und Besucher von nah und fern so zahlreich an die Country Night pilgern und das eingespielte Organisationskomitee mit viel Spass und Motivation mitzieht, machen wir weiter.

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Freitagausgabe wurde erst am Samstag zugestellt

Infolge noch unbekannter Probleme bei der Produktion/dem Transport des «Anzeiger von Saanen» konnte die Freitagsausgabe leider erst am Samstag zugestellt werden. Wir bitten Abonnenten und Kunden in aller Form um Entschuldigung. Die Verlagsleitung/Frank Müller