banner
banner

Die Letzten beissen die Wölfe

Fr, 05. Nov. 2021
Geschichtenerzählerin Sibylle Baumann zog das Publikum in ihren Bann. FOTO: RUEDI HÄHLEN

Was lange währt, wird endlich gut. Getreu diesem Sprichwort konnte in der Grubenberghütte am Samstag, 30. Oktober nach langer, coronabedingter Zwangspause rechtzeitig zum offiziellen Sommersaisonschluss endlich wieder eine Erzählnacht durchgeführt werden. Diese stand unter dem Titel «Die Letzten beissen die Wölfe».

Für die diesjährige Ausgabe konnte die leidenschaftliche und begnadete Geschichtenerzählerin Sibylle Baumann gewonnen werden, die mit viel Charme, Witz, Gestik und Mimik auf Mundart durch den Abend führte und das anwesende Publikum auf Anhieb in ihren Bann zog.

Das Thema Weisheit zog sich wie ein roter Faden durch den Abend und Sibylle Baumann verstand es, mit ihrem einzigartigen Erzählstil und den packenden Geschichten im Publikum eine ungeheure Spannung und Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Das grimmsche Volksmärchen vom Vögelchen, Mäuschen und der Bratwurst, die eine ungewöhnliche Wohngemeinschaft bildeten, liess die Zuhörerschaft allein wegen des Vorstellungsvermögens in schallendes Gelächter ausbrechen. Schon bald zeichnete sich jedoch ein unabwendbar tragisches Ende der Geschichte ab, was beim Publikum blankes Entsetzen und Fassungslosigkeit auslöste.

Sehr bezeichnend ist die Geschichte vom Pechvogel, dessen Glück, nach dem er krampfhaft suchte, eigentlich auf seinem Weg gelegen hätte. Man kann es erahnen: Auch diese Story endet in einem absoluten Desaster.

Bei den meisten Erzählungen, die das Publikum an jenem spannenden und unterhaltsamen Abend im Märchenschloss Grubenberg dargeboten bekommen hat, war es der Wolf mit scharfen Zähnen und glänzenden Augen, der den Ausgang der Geschichten bestimmte. Jede von ihnen beinhaltete Unterhaltung mit Tiefgang und gab sowohl Anlass zum Lachen wie auch zum Nachdenken.

Das begeisterte Publikum quittierte die erstklassige Darbietung von Sibylle Baumann mit einem lang andauernden Applaus und trat nach der Veranstaltung sichtlich verzaubert den Heimweg an.

Bleibt bloss zu hoffen, dass die Heimkehrenden nicht dasselbe Schicksal ereilt hat, wie das bei der Bratwurst und dem Pechvogel!

PD

www.sibyllebaumann.ch www.geschichtenoase.ch www.grubenberghuette.ch

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Ruth Oehrli-Pekoll ist die erste Gemeindepräsidentin

Lauenen hat am Samstag Zeichen gesetzt: Die Gemeinde hat ab 2022 mit Ruth Oehrli-Pekoll die erste Gemeinde(rats)präsidentin im Saanenland. Und sie hat als erste Gemeinde die Konsultativabstimmung zum Detailprojekt «Gesundheit Simme Saanen» mit einem Spital in Zweisimmen bejaht und höhere Beiträge f…