banner
banner

Drei Siege und drei zweite Plätze für Saaner Jungzüchterinnen und Jungzüchter

Fr, 10. Dez. 2021
Martina Trachsel aus Feutersoey mit ihrer Kuh Leon Melina. FOTO: KELEKI

Am 27. November trafen sich die Berner Jungzüchter mit ihren Rindern und Kühen zur 27. Junior Expo in Thun. Mit rund 450 Tieren ist es schweizweit eine der grössten Jungzüchterausstellungen. Mit Erfolg dabei waren auch einige Jungzüchter/innen aus dem Saanenland.

Endlich durften die Jungzüchter ihre Kälber, Rinder und Kühe wieder einmal präsentieren. Nach fast zweijähriger Pause war der Andrang für die Teilnahme am Wettbewerb auf dem Expogelände in Thun sehr gross. Die Jungzüchterinnen und Jungzüchter aus dem Saanenland holten einige Spitzenplätze.

Rasse Simmentaler SI
Bei den Rindern in der Abteilung 4 lief Andrin Michel aus Gstaad mit seiner Unetto Ronia knapp am Podest vorbei und erreichte Rang 4. Das schöne Rind zeigte sehr viel Entwicklung mit einer überzeugenden Bemuskelung.

In der Abteilung 26/Kühe konnte sich Leon Melina von Martina Trachsel, Feutersoey, an die Spitze setzen. Die harmonische Jungkuh zeigte viel Breite im Körper und ein sehr hohes qualitätiges Euter, welches sehr stark mit dem Körber verbunden ist. In derselben Abteilung holte Alex Doris von Natascha Herrmann, Saanenmöser, dank ihrem starken Ausdruck, der Eleganz und dem enorm drüsigen Euter Platz 2.

Ebenfalls Platz 2 erreichte in der Abteilung 28 die zweitkälbrige Bueno Wanina von Simon Bach, Turbach. Die Schöneuterkuh der Topschau 2021 zeigte einmal mehr viel Länge und Breite im Euter, das auch mit einer überzeugenden Beaderung und vier perfekten Zitzen ausgestattet ist.

Die Abteilung 29 wurde von Michelle Hermann, Saanenmöser, mit Obelix Rihanna vertreten. Der sehr schönen zweikälbrigen Typkuh verhalfen die starke Ausprägung im Zentralband und die Euterqualität auf den zweiten Platz.

Rasse Swiss Fleckvieh SF
Rang 3 bei den Rindern in der Abteilung 12 gab es für Trimbo Lindsey von Daniela Bergmann, Abländschen. Das sehr stark entwickelte Rind zeigte enorm viel Bemuskelung mit viel Stabilität und Verbundenheit im Körper.

Rasse Redholstein RH
Abteilung 18 konnte André Zahler, Gstaad, mit Jordy Andalusia für sich entscheiden. Ihr auffälliger Milchtyp, mit sehr viel Feinheit im Fundament, brachten ihr den Sieg.

Original Braunvieh OB
Auch hier gab es in der Abteilung 35 einen Sieg und zwar für Zeno Zamba von Toni Bergmann, Abländschen. Die harmonische und schöne Jungkuh zeigte trotz ihrer Masse sehr viel Feinheit in den Gliedmassen.

PD

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Aufrichtefeier in der Eggli Lounge

Am vergangenen Mittwochnachmittag waren die Architekten, Unternehmer und Handwerker zur Aufrichtefeier in die Eggli Lounge eingeladen. Die neue Eggli Lounge wurde bereits vor einem Monat eröffnet, am Mittwoch wurde nun die Aufrichtefeier bei gemütlichem Zusammensein nachgeholt.