banner

Spiegelhaus: Die Freude überwiegt

Di, 26. Mär. 2019

Die Geduld der Anwohner von «Mirage Gstaad» war in den letzten Wochen arg gefordert. Die enorme Resonanz für das Spiegelhaus des amerikanischen Künstlers Doug Aitken führte zu einem Besucheransturm, der erst einmal alle überrumpelt hat. Aber die Verantwortlichen der Luma-Stiftung reagierten rasch und fanden Lösungen. Nun überwiegt wieder die Freude über das Kunstwerk.

SABINE REBER
Das Spiegelhaus von Gstaad ging in den letzten Wochen um die Welt. In der Presse und in den sozialen Medien war das Echo enorm. Und das hatte natürlich Auswirkungen. Zeitweilig kamen so viele Besucher auf einmal, dass in der Umgebung ein Verkehrschaos entstand. An manchen Tagen konnten die Anwohner kaum mehr zu ihren Häusern gelangen, weil die Autos von Kunsttouristen und Neugierigen alles verstellten.

Bei der…

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Antina von Siebenthal – eine Schönriederin geht ihren Weg

Was bewegt eine junge Frau dazu, das komfortable Leben in der Nähe der geliebten Familie aufzugeben, nach Stockholm auszuwandern und den riskanten Weg einer Künstlerexistenz zu wählen? Antina sprach mit mir bei ihrem letzten Besuch im Sommer in Schönried darüber.

ÇETIN KÖKSAL
Wir treffen uns im Boutique Hotel Alpenrose in Schönried, wo gerade eine Ausstellung mit Antinas Bildern stattfindet. Die Künstlerin ist dafür von Stockholm angereist und...