Gantrufer Alois Wyss: eine Legende geht in Pension

  10.12.2021 Landwirtschaft

Alois Wyss (79), der älteste Gantrufer der Schweiz, wurde am Mittwoch am Rand der Thuner Viehauktion verdankt und verabschiedet. 60 Jahre lang hatte er im Saanenland, im Welschland und in der Zentralschweiz Viehauktionen sowie private Ganten geleitet.

Hanspeter Iseli, Geschäftsführer der Thuner Auktion, zählte die wichtigsten Charaktereigenschaften von Wyss auf: «Ehrlich, humorvoll und aufgestellt» sei der Jubilar stets gewesen. Ausserdem habe ihn die für Gantrufer unabdingbare «Schlitzohrigkeit» ausgezeichnet.

Als Dank für seine langjährige Treue erhielt Wyss eine Medaille – «genau wie gute Kühe auch prämiert werden», wie Iseli sich ausdrückte. Annelies Wyss, die Ehefrau des Gantrufers, erhielt einen Blumenstrauss. Ebenfalls anwesend an der Ehrung war die Tochter des Ehepaars, Géraldine, mit Grosskind Livio. Alois Wyss will sich in Zukunft vermehrt der Familie widmen, was nach seiner Aussage in den letzten Jahren zu kurz kam.

Der Gantrufer ist im Saanenland kein Unbekannter. Anwesend an der Verabschiedung war deshalb auch der Feutersoeyer Viehhändler Ueli Bach, dessen Vater Adolf 1977 die moderne Gant erfunden und eng mit Wyss zusammengearbeitet hatte. «Damals lachte die ganze Schweiz über uns, aber schliesslich setzte sich die neue Auktionsform überall durch», erzählte Wyss gegenüber dem «Anzeiger von Saanen».

In einem kurzen emotionalen Rückblick schilderte der Neo-Pensionär seine schönsten und traurigsten Erlebnisse in den vergangenen 60 Jahren. Er dankte den anwesenden Landwirten sowie seiner Familie für die grosse Unterstützung und verriet zum Schluss, dass er seinen Abgang gemeinsam mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel geplant habe: «Nun gehen wir auch gleichzeitig in Pension», meinte er augenzwinkernd. Im Anschluss an die Zeremonie leitete Alois Wyss in der Thuner Expo seine letzte Viehauktion.

PETER SCHIBLI


Image Title

1/10

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote