Noch keine «offiziellen» Ukraine-Flüchtlinge im Saanenland

  24.03.2022 Gesellschaft

Der Regierungsrat des Kantons Bern rechnet bis Ende Jahr mit der Einreise von bis zu 30’000 aus der Ukraine geflüchteten Menschen in den Kanton. Während die Solidaritätswelle das Saanenland längst erfasst hat, ist von offiziellen Flüchtlingen noch nicht viel...


Image Title

1/10

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote