Obwohl Daniela Bergmann zwei SF-Kühe ihr Eigen nennen kann, stellte sie sich zu ihrer braunen Lieblingskuh Calanda beim Fototermin im Stall.

Viehzucht ist ihr Steckenpferd

Im Abländschen haben alle drei Bauernfamilien einen oder sogar mehrere Nachfolger:innen, welche die Ausbildung zum Landwirt absolviert haben. Die jungen Bäuerinnen und Bauern möchten wenn möglich im Bergtal bleiben und versuchen, sich mit Zusatzverdiensten den Lebensunterhalt zu verdienen. ...
Obwohl Daniela Bergmann zwei SF-Kühe ihr Eigen nennen kann, stellte sie sich zu ihrer braunen Lieblingskuh Calanda beim Fototermin im Stall.

Viehzucht ist ihr Steckenpferd

Im Abländschen haben alle drei Bauernfamilien einen oder sogar mehrere Nachfolger:innen, welche die Ausbildung zum Landwirt absolviert haben. Die jungen Bäuerinnen und Bauern möchten wenn möglich im Bergtal bleiben und versuchen, sich mit Zusatzverdiensten den Lebensunterhalt zu verdienen. ...
{{alt}}

Apotheke stellt den Notfalldienst ein

Die Apotheke Dr. Kropf in Gstaad reagiert auf den Fachkräftemangel und stellt ab dem 1. März den freiwillig geleisteten Notfalldienst ein.
{{alt}}

Apotheke stellt den Notfalldienst ein

Die Apotheke Dr. Kropf in Gstaad reagiert auf den Fachkräftemangel und stellt ab dem 1. März den freiwillig geleisteten Notfalldienst ein.
Vier der zwölf Berner WorldSkills Teilnehmer, unter ihnen Adrian Büttler (2. von links). FOTO: ZVG

Erfolgreicher Gstaader WorldSkills-Teilnehmer geehrt

Letzten Freitag wurden in Bern die zwölf Teilnehmenden der WorldSkills für ihre Leistung geehrt. Unter ihnen war auch Adrian Büttler, der im Saanenland arbeitet und als Gipser-Trockenbauer den dritten Platz an den Weltmeisterschaften abstaubte. Regierungspräsidentin Christine Häsler gratulierte ...
Vier der zwölf Berner WorldSkills Teilnehmer, unter ihnen Adrian Büttler (2. von links). FOTO: ZVG

Erfolgreicher Gstaader WorldSkills-Teilnehmer geehrt

Letzten Freitag wurden in Bern die zwölf Teilnehmenden der WorldSkills für ihre Leistung geehrt. Unter ihnen war auch Adrian Büttler, der im Saanenland arbeitet und als Gipser-Trockenbauer den dritten Platz an den Weltmeisterschaften abstaubte. Regierungspräsidentin Christine Häsler gratulierte ...
So könnte das Kinogebäude dereinst aussehen. (Visualisierung: zvg)

Kino Gstaad wird umgebaut

Das Kinogebäude hat den Besitzer gewechselt. Das Kino soll nun umgebaut, der Wohnbereich abgerissen und wieder aufgebaut werden. «Wir wollen das Kino langfristig erhalten», betont Daniel Matti. Auch die Identität, der Charakter des Gebäudes, soll erhalten bleiben.
So könnte das Kinogebäude dereinst aussehen. (Visualisierung: zvg)

Kino Gstaad wird umgebaut

Das Kinogebäude hat den Besitzer gewechselt. Das Kino soll nun umgebaut, der Wohnbereich abgerissen und wieder aufgebaut werden. «Wir wollen das Kino langfristig erhalten», betont Daniel Matti. Auch die Identität, der Charakter des Gebäudes, soll erhalten bleiben.
Der Finanzmarktexperte Erwin Heri erklärte den Anwesenden, wie er langfristig investieren würde. (Fotos: AvS)

Von im Keller verstauten Aktien und der Informationsflut

Wer beim Geldanlegen Erfolg haben will, muss Geduld haben und nicht auf die Börsennews hören: Dies die Grundessenz des Vortrags vom Finanzmarktexperten Erwin Heri am Börsenbarometer der Saanen Bank. Das Referat eines Mannes, der trockene Erklärungen für Finanzbegriffe so sehr meidet wie ...
Der Finanzmarktexperte Erwin Heri erklärte den Anwesenden, wie er langfristig investieren würde. (Fotos: AvS)

Von im Keller verstauten Aktien und der Informationsflut

Wer beim Geldanlegen Erfolg haben will, muss Geduld haben und nicht auf die Börsennews hören: Dies die Grundessenz des Vortrags vom Finanzmarktexperten Erwin Heri am Börsenbarometer der Saanen Bank. Das Referat eines Mannes, der trockene Erklärungen für Finanzbegriffe so sehr meidet wie ...
Die Vorprüfung beim Bundesamt für Wohnungswesen (BWO) ist erfolgt, eine positive Beurteilung der Wohnbaugenossenschaft Schweiz liegt vor und der Gemeinderat steht hinter dem Projekt und unterstützt die Idee. Nun geht es darum, die nötigen Mittel für die Umsetzung des Projektes von rund 30 Mio. Franken zu beschaffen.   visualisierung: Renders © Reichenbach Architekten

Das Projekt Ebnitmatte nimmt Fahrt auf

Grosses Interesse fand der geplante gemeinnützige Wohnungsbau auf der Gstaader Messe. Das Kernteam gibt einen Einblick, wie es weitergeht.
Die Vorprüfung beim Bundesamt für Wohnungswesen (BWO) ist erfolgt, eine positive Beurteilung der Wohnbaugenossenschaft Schweiz liegt vor und der Gemeinderat steht hinter dem Projekt und unterstützt die Idee. Nun geht es darum, die nötigen Mittel für die Umsetzung des Projektes von rund 30 Mio. Franken zu beschaffen.   visualisierung: Renders © Reichenbach Architekten

Das Projekt Ebnitmatte nimmt Fahrt auf

Grosses Interesse fand der geplante gemeinnützige Wohnungsbau auf der Gstaader Messe. Das Kernteam gibt einen Einblick, wie es weitergeht.
(Fotos: Erich Käser)

Es war allerhand los am Gsteigmäret

Der traditionelle Gsteigmäret fand wie immer am letzten Samstag im September statt.
(Fotos: Erich Käser)

Es war allerhand los am Gsteigmäret

Der traditionelle Gsteigmäret fand wie immer am letzten Samstag im September statt.

Der Bergflachs ist nach harter Arbeit gerauft

Die Bergleinfelder im Saanenland und Pays-d’Enhaut sind gerauft, dies bedeutet: Jede einzelne Pflanze wurde von Hand aus dem Boden gezogen. Nur das eine Feld im Grund muss maschinell bearbeitet werden, dies aus Zeitgründen.

Der Bergflachs ist nach harter Arbeit gerauft

Die Bergleinfelder im Saanenland und Pays-d’Enhaut sind gerauft, dies bedeutet: Jede einzelne Pflanze wurde von Hand aus dem Boden gezogen. Nur das eine Feld im Grund muss maschinell bearbeitet werden, dies aus Zeitgründen.
Nightlive: Auftritt der einheimischen Band «SchoccoRocco» im abendlichen Gstaad.  (Foto: zvg)

Fête de la Musique: gelungene Premiere

Am vergangenen Samstag ging in Gstaad die erste Fête de la Musique über die Bühne. Mit dem Event wollen die Verantwortlichen einerseits Musikern eine Plattform bieten und andererseits die Saison verlängern, respektive das Nachtleben bereichern.
Nightlive: Auftritt der einheimischen Band «SchoccoRocco» im abendlichen Gstaad.  (Foto: zvg)

Fête de la Musique: gelungene Premiere

Am vergangenen Samstag ging in Gstaad die erste Fête de la Musique über die Bühne. Mit dem Event wollen die Verantwortlichen einerseits Musikern eine Plattform bieten und andererseits die Saison verlängern, respektive das Nachtleben bereichern.
Die Energiepreise steigen. SYMBOLBILD: ADOBE STOCK

Wie viel teurer wird der Strom?

Der Strompreis wird im kommenden Jahr steigen – im Durchschnitt um 27 Prozent. Die Preiserhöhungen variieren jedoch erheblich. Während die Tarife für die Stromkunden in Lauenen und Saanen nur moderat steigen, müssen die Gsteiger tiefer ins Portemonnaie greifen.
Die Energiepreise steigen. SYMBOLBILD: ADOBE STOCK

Wie viel teurer wird der Strom?

Der Strompreis wird im kommenden Jahr steigen – im Durchschnitt um 27 Prozent. Die Preiserhöhungen variieren jedoch erheblich. Während die Tarife für die Stromkunden in Lauenen und Saanen nur moderat steigen, müssen die Gsteiger tiefer ins Portemonnaie greifen.
Flurin Müller (links) und der drittplatzierte Pascal Pfäffli an den SwissSkills Bern. FOTOS: DOMINIK BUCHS

Flurin Müller um ein Haar im SwissSkills-Halbfinale

Der Elektroniker Flurin Müller aus Gstaad hat bei den Swiss-Skills in der Vorrunde knapp den Einzug in den Halbfinal verpasst. In der Endauswertung belegt er ex aequo mit einem Mitbewerber den 5. Platz.
Flurin Müller (links) und der drittplatzierte Pascal Pfäffli an den SwissSkills Bern. FOTOS: DOMINIK BUCHS

Flurin Müller um ein Haar im SwissSkills-Halbfinale

Der Elektroniker Flurin Müller aus Gstaad hat bei den Swiss-Skills in der Vorrunde knapp den Einzug in den Halbfinal verpasst. In der Endauswertung belegt er ex aequo mit einem Mitbewerber den 5. Platz.
Flurin Müller (links) und der drittplatzierte Pascal Pfäffli an den SwissSkills Bern (Foto: Dominik Buchs).

Flurin Müller um ein Haar im SwissSkills-Halbfinale

Der Elektroniker Flurin Müller aus Gstaad hat bei den SwissSkills in der Vorrunde knapp den Einzug in den Halbfinal verpasst. In der Endauswertung belegt er ex aequo mit einem Mitbewerber den 5. Platz.
Flurin Müller (links) und der drittplatzierte Pascal Pfäffli an den SwissSkills Bern (Foto: Dominik Buchs).

Flurin Müller um ein Haar im SwissSkills-Halbfinale

Der Elektroniker Flurin Müller aus Gstaad hat bei den SwissSkills in der Vorrunde knapp den Einzug in den Halbfinal verpasst. In der Endauswertung belegt er ex aequo mit einem Mitbewerber den 5. Platz.
Gemeinderätin Petra Schläppi. (Foto: AvS)

Das Saanenland soll attraktiver werden für Familien

Der Gemeinderat will die Situation für Familien im Saanenland verbessern und hat deshalb ein ganzes Massnahmenpaket zusammengestellt. Zwar stecken die meisten noch in der Planungsphase, aber Gemeinderätin Petra Schläppi bietet Familien bereits heute eine neue Perspektive.
Gemeinderätin Petra Schläppi. (Foto: AvS)

Das Saanenland soll attraktiver werden für Familien

Der Gemeinderat will die Situation für Familien im Saanenland verbessern und hat deshalb ein ganzes Massnahmenpaket zusammengestellt. Zwar stecken die meisten noch in der Planungsphase, aber Gemeinderätin Petra Schläppi bietet Familien bereits heute eine neue Perspektive.
Claudia Hirsig präsentierte am Wirtschaftsbrunch ihr neuestes Projekt «JCI4Jobs». Sie ist ebenfalls Geschäftsführerin der Hirsig Getränketechnik AG. (Foto: AvS)

Den Oberländern bei der Wiedereingliederung und Integration helfen

Am jährlichen Wirtschaftsbrunch der Volkswirtschaft Berner Oberland präsentierte die Präsidentin der Junior Chamber International Interlaken ihr jüngstes Projekt «JCI- 4Jobs»: Eine Jobbörse für Integration und Wiedereingliederung in die Arbeitswelt. Und der CEO der Eric Schweizer AG ...
Claudia Hirsig präsentierte am Wirtschaftsbrunch ihr neuestes Projekt «JCI4Jobs». Sie ist ebenfalls Geschäftsführerin der Hirsig Getränketechnik AG. (Foto: AvS)

Den Oberländern bei der Wiedereingliederung und Integration helfen

Am jährlichen Wirtschaftsbrunch der Volkswirtschaft Berner Oberland präsentierte die Präsidentin der Junior Chamber International Interlaken ihr jüngstes Projekt «JCI- 4Jobs»: Eine Jobbörse für Integration und Wiedereingliederung in die Arbeitswelt. Und der CEO der Eric Schweizer AG ...

Die Schweiz wandert im Saanenland

Akteure aus allen touristischen Regionen der Schweiz haben sich während zwei Tagen im Saanenland einquartiert, um über die Chancen und Herausforderungen des Wandertourismus zu diskutieren. Kann wandern klimaneutral sein? Und kann eine Koexistenz zwischen Wanderern und Bikern erreicht werden ...

Die Schweiz wandert im Saanenland

Akteure aus allen touristischen Regionen der Schweiz haben sich während zwei Tagen im Saanenland einquartiert, um über die Chancen und Herausforderungen des Wandertourismus zu diskutieren. Kann wandern klimaneutral sein? Und kann eine Koexistenz zwischen Wanderern und Bikern erreicht werden ...
Rückenwind trotz oder besser dank der Pandemie: Die Landi Simmental-Saanenland schrieb im letzten Geschäftsjahr schwarze Zahlen.   (Foto: Kerem Maurer)

Landi besteht in bewegten Zeiten

Die Generalversammlung der Landi Simmental-Saanenland war von den Wahlen und den hohen Benzinpreisen geprägt. Ändern will der neue Präsident nichts, denn Veränderungen gebe es derzeit automatisch.
Rückenwind trotz oder besser dank der Pandemie: Die Landi Simmental-Saanenland schrieb im letzten Geschäftsjahr schwarze Zahlen.   (Foto: Kerem Maurer)

Landi besteht in bewegten Zeiten

Die Generalversammlung der Landi Simmental-Saanenland war von den Wahlen und den hohen Benzinpreisen geprägt. Ändern will der neue Präsident nichts, denn Veränderungen gebe es derzeit automatisch.
Der Präsident von Gstaad Saanenland Tourismus Oliver Waser begrüsst die Vertreter:innen von Behörden, Vereinen und Organisationen zur zweiten Zusammenkunft des Destinationsrats.    (Foto: zvg)

Zweite Tagung des Destinationsrats

Trotz sommerlicher Temperaturen und schönster Abendstimmung fanden sich die geladenen Gäste zahlreich im Gemeindesaal Zweisimmen ein, um aktuelle Informationen zu erhalten und den Austausch zwischen den Behörden, Organisationen und Veranstaltern im Einzugsgebiet der Destination Gstaad zu pflegen.
Der Präsident von Gstaad Saanenland Tourismus Oliver Waser begrüsst die Vertreter:innen von Behörden, Vereinen und Organisationen zur zweiten Zusammenkunft des Destinationsrats.    (Foto: zvg)

Zweite Tagung des Destinationsrats

Trotz sommerlicher Temperaturen und schönster Abendstimmung fanden sich die geladenen Gäste zahlreich im Gemeindesaal Zweisimmen ein, um aktuelle Informationen zu erhalten und den Austausch zwischen den Behörden, Organisationen und Veranstaltern im Einzugsgebiet der Destination Gstaad zu pflegen.
{{alt}}

Die Gstaader Messe findet im Herbst statt

Die Gstaader Messe findet vom 27. bis 30. Oktober 2022 statt. An der ausserordentlichen Generalversammlung wurden die Genossenschafter über ein paar wesentliche Neuerungen informiert.
{{alt}}

Die Gstaader Messe findet im Herbst statt

Die Gstaader Messe findet vom 27. bis 30. Oktober 2022 statt. An der ausserordentlichen Generalversammlung wurden die Genossenschafter über ein paar wesentliche Neuerungen informiert.

Werbespot mit rezentem Fondue

Die Stiftung Prospectus Mons hat ein Zwischenziel erreicht. Die Fondueaktion brachte Aufmerksamkeit und ging finanziell auf.

Werbespot mit rezentem Fondue

Die Stiftung Prospectus Mons hat ein Zwischenziel erreicht. Die Fondueaktion brachte Aufmerksamkeit und ging finanziell auf.

«Esthers Wagnis»

So heisst der Dokumentarfilm von Camille Andres über die Weiterentwicklung des Projektes «Votre Cercle de Vie» – eines visionären Zukunftsprojekts im Herzen von Château-d’Oex. «Votre Cercle de Vie» vereint Landwirtschaft, Naturheilkunde und Tourismus und soll zur wirtschaftlichen ...

«Esthers Wagnis»

So heisst der Dokumentarfilm von Camille Andres über die Weiterentwicklung des Projektes «Votre Cercle de Vie» – eines visionären Zukunftsprojekts im Herzen von Château-d’Oex. «Votre Cercle de Vie» vereint Landwirtschaft, Naturheilkunde und Tourismus und soll zur wirtschaftlichen ...

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote