Elsa Bertha Schlaepfer in ihrem Zimmer im Altersheim. (Foto: Nicolas Geissbühler)

Was man in 99 Jahren alles erlebt

99 Jahre alt zu werden - das schaffen nur die wenigsten. Wir haben mit Elsa Bertha Schlaepfer gesprochen, die diesen Meilenstein letzten Mittwoch erreicht hat. Und wir können alle etwas von ihr lernen.
Elsa Bertha Schlaepfer in ihrem Zimmer im Altersheim. (Foto: Nicolas Geissbühler)

Was man in 99 Jahren alles erlebt

99 Jahre alt zu werden - das schaffen nur die wenigsten. Wir haben mit Elsa Bertha Schlaepfer gesprochen, die diesen Meilenstein letzten Mittwoch erreicht hat. Und wir können alle etwas von ihr lernen.
Zum Saisonschluss Ende Oktober gab es noch einmal schöne warme Tage. Jetzt kann der Winter kommen! Franziska Neuhaus und auch der achtjährige Sohn Ben sind zufrieden auf dem Hornberg, wo sich ihr Leben saisonalbedingt während acht Monaten im Jahr abspielt.

Familienorganisation vom Berg aus

Schön ist es zweifelsohne, oben auf dem Hornberg zu wohnen, aber manchmal muss man sich arrangieren – vor allem mit dem Wetter. Kein Problem für Franziska Neuhaus. Auf eine ruhige und bodenständige Weise lebt sie ihre Welt.
Zum Saisonschluss Ende Oktober gab es noch einmal schöne warme Tage. Jetzt kann der Winter kommen! Franziska Neuhaus und auch der achtjährige Sohn Ben sind zufrieden auf dem Hornberg, wo sich ihr Leben saisonalbedingt während acht Monaten im Jahr abspielt.

Familienorganisation vom Berg aus

Schön ist es zweifelsohne, oben auf dem Hornberg zu wohnen, aber manchmal muss man sich arrangieren – vor allem mit dem Wetter. Kein Problem für Franziska Neuhaus. Auf eine ruhige und bodenständige Weise lebt sie ihre Welt.

«Ich bin gerne frei und unabhängig»

Seit drei Jahren ist der ehemalige Saaner Regierungsstatthalter und Gerichtspräsident Peter Hänni pensioniert. Wie geht es dem 67-jährigen Topjuristen heute? Was treibt ihn um? Ein Gespräch.

«Ich bin gerne frei und unabhängig»

Seit drei Jahren ist der ehemalige Saaner Regierungsstatthalter und Gerichtspräsident Peter Hänni pensioniert. Wie geht es dem 67-jährigen Topjuristen heute? Was treibt ihn um? Ein Gespräch.
Karin Ast in ihrem Klassenzimmer, dem Reich aus Fotos, Gemälden und Tabellen. Die Blume, welche die Zusammenarbeit zwischen Lehrperson, Eltern und Kindern darstellt, ist ihr besonders ans Herz gewachsen. FOTOS: SONJA WOLF

«Ich nehme grundsätzlich alle Kinder an!»

Durch die (Lebens-)Schule von Karin Ast ist schon so manches Kind gegangen. Je bunter und vielschichtiger zusammengesetzt die Klasse ist, desto wohler fühlt sich die Pädagogin.
Karin Ast in ihrem Klassenzimmer, dem Reich aus Fotos, Gemälden und Tabellen. Die Blume, welche die Zusammenarbeit zwischen Lehrperson, Eltern und Kindern darstellt, ist ihr besonders ans Herz gewachsen. FOTOS: SONJA WOLF

«Ich nehme grundsätzlich alle Kinder an!»

Durch die (Lebens-)Schule von Karin Ast ist schon so manches Kind gegangen. Je bunter und vielschichtiger zusammengesetzt die Klasse ist, desto wohler fühlt sich die Pädagogin.
Das Buch «Schönried & Saanenmöser in alten Ansichten» ist dieses Jahr erschienen. COVER: ZVG

Nostalgische Gefühle auf 216 Seiten

Elsi Frautschi und Bruno Kernen haben ein Buch herausgegeben, welches historische Postkarten und eindrückliche Fotos aus Schönried und Saanenmöser abbildet. Zudem hat Hans R. Amrein die Lebensgeschichten von elf Zeitzeugen festgehalten.
Das Buch «Schönried & Saanenmöser in alten Ansichten» ist dieses Jahr erschienen. COVER: ZVG

Nostalgische Gefühle auf 216 Seiten

Elsi Frautschi und Bruno Kernen haben ein Buch herausgegeben, welches historische Postkarten und eindrückliche Fotos aus Schönried und Saanenmöser abbildet. Zudem hat Hans R. Amrein die Lebensgeschichten von elf Zeitzeugen festgehalten.
Eindrucksvolle Wirkungskraft: Cornelis Kruit, Bereichsleiter Küche im Spital Zweisimmen, serviert seit 13 Jahren keinen wild gefangenen Meerfisch mehr. FOTO: ZVG

Forelle anstelle von Seeteufel servieren

Als Jugendlicher segelte Cornelis Kruit stundenlang über die Nordsee, wenn er seine holländischen Verwandten besuchte. Aufgewachsen ist der Bereichsleiter Küche des Spitals Zweisimmen im Turbach, wo seine Eltern einen Gasthof betrieben. Die niederländischen Segeltörns boten dem Jugendlichen ...
Eindrucksvolle Wirkungskraft: Cornelis Kruit, Bereichsleiter Küche im Spital Zweisimmen, serviert seit 13 Jahren keinen wild gefangenen Meerfisch mehr. FOTO: ZVG

Forelle anstelle von Seeteufel servieren

Als Jugendlicher segelte Cornelis Kruit stundenlang über die Nordsee, wenn er seine holländischen Verwandten besuchte. Aufgewachsen ist der Bereichsleiter Küche des Spitals Zweisimmen im Turbach, wo seine Eltern einen Gasthof betrieben. Die niederländischen Segeltörns boten dem Jugendlichen ...
Links: Das grosse Örgelibuch ist ein allumfassendes Standardwerk – und ein «Kaleidoskop aus Geschichte, Momentaufnahmen und Befindlichkeiten. COVER: ZVG

«Langnauerli, Stöpselbass und Schwyzerörgeli»

Stöpselbass. Was für ein Bass? Das ist doch das Örgeli, das aus dem Langnaurli weiterentwickelt wurde, oder? Alles rund um Langnauerli, Stöpselbass und Schwyzerörgeli steht im gleichnamigen Buch von Beat Hugi und Thomas Aeschbacher – eine Entdeckung.
Links: Das grosse Örgelibuch ist ein allumfassendes Standardwerk – und ein «Kaleidoskop aus Geschichte, Momentaufnahmen und Befindlichkeiten. COVER: ZVG

«Langnauerli, Stöpselbass und Schwyzerörgeli»

Stöpselbass. Was für ein Bass? Das ist doch das Örgeli, das aus dem Langnaurli weiterentwickelt wurde, oder? Alles rund um Langnauerli, Stöpselbass und Schwyzerörgeli steht im gleichnamigen Buch von Beat Hugi und Thomas Aeschbacher – eine Entdeckung.

Buurehamme, Rösti oder Meringue?

1262 Bergbeizli in der ganzen Schweiz werden im «Berg-Beizli-Führer» von Richi Spillmann aufgeführt und deren Spezialitäten noch dazu – 15 davon im Saanenland.

Buurehamme, Rösti oder Meringue?

1262 Bergbeizli in der ganzen Schweiz werden im «Berg-Beizli-Führer» von Richi Spillmann aufgeführt und deren Spezialitäten noch dazu – 15 davon im Saanenland.
Im Buch hat Marlies Remy ihre Blogartikel aus dem Jahr 2021 zusammengefasst. FOTO: ZVG

«Leben und Leute in Jaun»

In ihrem Erstlingswerk erzählt Marlies Remy von den täglichen Herausforderungen der Jaunerinnen und Jauner inmitten ihrer Berge sowie von aufregenden Erlebnissen und Begegnungen im Tal.
Im Buch hat Marlies Remy ihre Blogartikel aus dem Jahr 2021 zusammengefasst. FOTO: ZVG

«Leben und Leute in Jaun»

In ihrem Erstlingswerk erzählt Marlies Remy von den täglichen Herausforderungen der Jaunerinnen und Jauner inmitten ihrer Berge sowie von aufregenden Erlebnissen und Begegnungen im Tal.
FOTO: ZVG

«Wolken über Taiwan»

So lautet der Titel des neusten Buches von Alice Grünfelder. Die Autorin und Asienkennerin war bereits im Saanenland zu Gast, um andere Buchprojekte vorzustellen. Im aktuellen Buch beschreibt sie das Leben und die Umstände in Taiwan, einem kleinen Inselstaat östlich von China. In «Wolken ...
FOTO: ZVG

«Wolken über Taiwan»

So lautet der Titel des neusten Buches von Alice Grünfelder. Die Autorin und Asienkennerin war bereits im Saanenland zu Gast, um andere Buchprojekte vorzustellen. Im aktuellen Buch beschreibt sie das Leben und die Umstände in Taiwan, einem kleinen Inselstaat östlich von China. In «Wolken ...
Rinder spielen in der Landwirtschaft, Kultur und Religion eine grosse Rolle. FOTO: ZVG

40 Rinderrassen im Porträt

Kühe sichern auf der ganzen Welt den Bedarf an Milch und Rindfleisch. Mit mehr als einer Milliarde Rindern geht ihre Bedeutung weit über die Nahrungsmittelproduktion hinaus. Davon erzählt ein neues Buch.
Rinder spielen in der Landwirtschaft, Kultur und Religion eine grosse Rolle. FOTO: ZVG

40 Rinderrassen im Porträt

Kühe sichern auf der ganzen Welt den Bedarf an Milch und Rindfleisch. Mit mehr als einer Milliarde Rindern geht ihre Bedeutung weit über die Nahrungsmittelproduktion hinaus. Davon erzählt ein neues Buch.

Voller Überzeugung und offen für vieles

Die Frage nach dem Verantwortungsbewusstsein kommender Generationen wird häufig bange gestellt. Lucien von Grünigen zeigt, dass es gut werden kann. Gerade 15 geworden, hält er den direkten Austausch zwischen den Menschen für essenziell. Daneben gehören für ihn Tiere immer mehr dazu. ...

Voller Überzeugung und offen für vieles

Die Frage nach dem Verantwortungsbewusstsein kommender Generationen wird häufig bange gestellt. Lucien von Grünigen zeigt, dass es gut werden kann. Gerade 15 geworden, hält er den direkten Austausch zwischen den Menschen für essenziell. Daneben gehören für ihn Tiere immer mehr dazu. ...

Von opportunistischen Katzen und anderen Tieren

Seit etwa zwei Jahren gibt sich der knapp 80-jährige Remo Casagranda seiner besonderen Leidenschaft hin: Er töpfert Tiere in naturgetreuen Dimensionen – und bekommt nicht genug davon. SONJA WOLF «Schuld an allem sind die Katzen!», sind sich Ehepaar Casagranda und ihre Nachbarin Barbara ...

Von opportunistischen Katzen und anderen Tieren

Seit etwa zwei Jahren gibt sich der knapp 80-jährige Remo Casagranda seiner besonderen Leidenschaft hin: Er töpfert Tiere in naturgetreuen Dimensionen – und bekommt nicht genug davon. SONJA WOLF «Schuld an allem sind die Katzen!», sind sich Ehepaar Casagranda und ihre Nachbarin Barbara ...

«Konsequenzen kann man nur tragen, wenn man das nötige Wissen dazu hat»

Das muss ihm erst einmal einer nachmachen: Markus Bütschi hat fast 45 Jahre in Vollzeit als Krankenpfleger gearbeitet, unter anderem in der Intensivpflege. Sein letztes Jahr vor der Pensionierung war geprägt von Nachtschichten und Covid. Nicht einfach, doch er würde den Beruf immer wieder ...

«Konsequenzen kann man nur tragen, wenn man das nötige Wissen dazu hat»

Das muss ihm erst einmal einer nachmachen: Markus Bütschi hat fast 45 Jahre in Vollzeit als Krankenpfleger gearbeitet, unter anderem in der Intensivpflege. Sein letztes Jahr vor der Pensionierung war geprägt von Nachtschichten und Covid. Nicht einfach, doch er würde den Beruf immer wieder ...

Kreativ – und (fast) wunschlos glücklich

Papier zieht Theres Rütschi magisch an. Und alles, was man damit machen kann. Es durchzog ihr Leben schon immer wie ein roter Faden, beruflich wie auch privat. Ein kleiner Einblick in das Leben einer glücklichen Künstlerin.

Kreativ – und (fast) wunschlos glücklich

Papier zieht Theres Rütschi magisch an. Und alles, was man damit machen kann. Es durchzog ihr Leben schon immer wie ein roter Faden, beruflich wie auch privat. Ein kleiner Einblick in das Leben einer glücklichen Künstlerin.

Kreativ – und (fast) wunschlos glücklich

Papier zieht Theres Rütschi magisch an. Und alles, was man damit machen kann. Es durchzog ihr Leben schon immer wie ein roter Faden, beruflich wie auch privat. Ein kleiner Einblick in das Leben einer glücklichen Künstlerin – in der Printausgabe vom Dienstag, 21. Dezember.

Kreativ – und (fast) wunschlos glücklich

Papier zieht Theres Rütschi magisch an. Und alles, was man damit machen kann. Es durchzog ihr Leben schon immer wie ein roter Faden, beruflich wie auch privat. Ein kleiner Einblick in das Leben einer glücklichen Künstlerin – in der Printausgabe vom Dienstag, 21. Dezember.

«Es muss ein Austausch stattfinden»

Stephanie Walker aus Gsteig fand während des Biologiestudiums ihre eigene Nische: Als einzige Vertreterin der Berglandwirtschaft unter einer Mehrheit von urban geprägten Studierenden. In dieser Vermittlerrolle zwischen Gummistiefeln und Laborkittel sieht sie viel Potenzial.

«Es muss ein Austausch stattfinden»

Stephanie Walker aus Gsteig fand während des Biologiestudiums ihre eigene Nische: Als einzige Vertreterin der Berglandwirtschaft unter einer Mehrheit von urban geprägten Studierenden. In dieser Vermittlerrolle zwischen Gummistiefeln und Laborkittel sieht sie viel Potenzial.

Kinder, Kanton und Käse

Sie steht für Aufrichtigkeit, Naturverbundenheit und Freundlichkeit – und dafür, nicht gleich aufzugeben: Ursula Michel aus Gstaad wurde von Ruth Lüthi als Alltagsheldin nominiert. BLANCA BURRI «Was ist eine Alltagsheldin?», frage ich Ursula Michel zu Beginn unseres Gesprächs auf ...

Kinder, Kanton und Käse

Sie steht für Aufrichtigkeit, Naturverbundenheit und Freundlichkeit – und dafür, nicht gleich aufzugeben: Ursula Michel aus Gstaad wurde von Ruth Lüthi als Alltagsheldin nominiert. BLANCA BURRI «Was ist eine Alltagsheldin?», frage ich Ursula Michel zu Beginn unseres Gesprächs auf ...

Retter bei Schnee und noch mehr Schnee

Ueli Grundisch leitete 25 Jahre lang die SAC Rettungsstation Gstaad. Mit ihm geht ein senkrechter, ruhiger und bescheidener Mann. BLANCA BURRI Mit Ueli Grundisch in den Bergen unterwegs zu sein, ist wie ein Frühstücksbrunch bei der Grossmutter. Er verwöhnt die «Wandergspändli» mit ...

Retter bei Schnee und noch mehr Schnee

Ueli Grundisch leitete 25 Jahre lang die SAC Rettungsstation Gstaad. Mit ihm geht ein senkrechter, ruhiger und bescheidener Mann. BLANCA BURRI Mit Ueli Grundisch in den Bergen unterwegs zu sein, ist wie ein Frühstücksbrunch bei der Grossmutter. Er verwöhnt die «Wandergspändli» mit ...

Otto Tritten – süss-sauer und nie zu spät

Otto Tritten war über 30 Jahre im Werkhof Mettlen angestellt. Als Mitarbeiter erkannte er bald das Optimierungspotenzial und empfahl sich so für den Posten des Betriebsleiters. Wer ist der Mann, der im letzten August pensioniert wurde? JENNY STERCHI Der Schnee kommt immer näher. Einer, ...

Otto Tritten – süss-sauer und nie zu spät

Otto Tritten war über 30 Jahre im Werkhof Mettlen angestellt. Als Mitarbeiter erkannte er bald das Optimierungspotenzial und empfahl sich so für den Posten des Betriebsleiters. Wer ist der Mann, der im letzten August pensioniert wurde? JENNY STERCHI Der Schnee kommt immer näher. Einer, ...

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote